Babyschwimmen

Als Babyschwimmen bezeichnet man die Wassergymnastik mit Säuglingen und Kleinkindern. Diese Art der Förderung entstand in den 1970er Jahren.

Schwimmen ist gesund! Diese Tatsache ist allseits bekannt aber dennoch scheint es für viele Mütter eine zu große Herausforderung zu sein. Oft scheint es an der Zeit zu mangeln oder man glaubt der Aufwand sie zu groß. Aber durch unsere Information können wir diese Bedenken entkräften und das Schwimmen zu einem tollen und berührenden Erlebnis machen.

Die gesunden Aspekte sprechen für sich: das Schwimmen fördert die Stärkung der Muskulatur und Atmung. Ebenso wird der Kreislauf angeregt und der Gleichgewichtssinn und die Geschicklichkeit trainiert.

Weitere Meilensteine des Programms sind natürlich das frühe Erlernen des Schwimmens und die Fähigkeit der Selbstrettung.

An erster Stelle steht aber die Freude am gemeinsamen Erleben im und unter Wasser. Durch die gemeinsam verbrachte Zeit wird eine innige Beziehung zwischen Eltern und Kind aufgebaut. Babyschwimmen ist eine Familienaktivität! Dein Kind steht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Die Liste der positive Auswirkungen des Babyschwimmens könnte noch viel weiter fortgesetzt werden, aber ... ... komm doch einfach und sieh es dir an!